Kommunale Standortanalysen

Beschreibung des Tools

Das Modell liefert gruppenspezifische Informationen über Standortgegebenheiten, Mobilitätsangebote und Erreichbarkeiten. Jene am Standort verfügbaren Einrichtungen, Angebote und Erreichbarkeiten werden ermittelt, Defizite angezeigt, und die Informationen als Entscheidungsgrundlage für gruppenspezifische Planungen genutzt.

AnwenderInnen

Planung

Modellanwendung und Informationsaufbereitung

Standortinformationen zur Mobilitätsqualität können im Anwendungsbereich der Planung  als Grundlage bzw. Zusatzinformation für eine zielgruppengerechte Planung genutzt werden (z.B. Erreichbarkeitsanalysen, Alltagswegkettenanalysen, Basis für die Schaffung fehlender Mobilitätsangebote).
Der Einsatz des Modells für Standortanalysen würde über ein webbasiertes Tool erfolgen. Die Anbindung an bestehende Services und Software, etwa als Erweiterung des Vienna GIS, wird empfohlen. Das Modell würde zum einen Erreichbarkeiten an Standorten analysieren um daraus bestehende Mobilitätsangebote sowie Defizite abzuleiten; und müsste zum anderen eine Modifikation von Parametern ermöglichen, um unterschiedliche Szenarien und deren Auswirkungen am Standort abschätzen zu können.

Was wird für die Umsetzung gebraucht?

– Kenntnisse über weitere zielgruppenspezifische Mobilitätsbedürfnisse und -hemmnisse
– Bundesweite, adressgenaue, aktuelle Verkehrsinfrastrukturdaten (Nah- und Fernverkehr, lokale Mobilitätsangebote, Haltestellen, Fahrpläne, Radwege, Gehsteige, etc.)
– Bundesweite, adressgenaue Daten sozialer Infrastruktur (Einrichtungen für Bildung, Gesundheit, Dienstleistungen, Behörden etc.)

Potentiale und Risiken

+ Wissenserwerb durch Sensibilisierung für zielgruppenspezifische Mobilitätsbedürfnisse
+ Zielgruppengerechte Planung
+ Nachhaltige Planung
– Simplifizierung und Fehleinschätzungen der Modellergebnisse
– Simplifizierung und Fehleinschätzungen der Zielgruppe

Modellerweiterungen

– Simulation zukünftiger Entwicklungen
– Maßnahmenempfehlungen: Das Modell bietet Lösungsvorschläge, durch welche Art von gruppenspezifische Mobilitätslösungen wichtige Einrichtungen erreichbar werden